Checkliste Verdienst / Handelsspanne bei den Produkten
dazuverdienen, nebenbeschäftigung, nebentätigkeit, nebenjobs, zweiteinkommen, nebeneinkommen, zusatzeinkommen, zusatzverdienst, nebenverdienst, nebenjob, nebenerwerb  

dazuverdienen.com




Startseite

News

Seriös-unseriös?
Produkte
Verdienst - Produkt
Pers. Voraussetzungen
Mitarbeiter-Team
Einstiegsaufwand
Verdienstplan
Lfd. Verpflichtungen
Schutz
Hersteller / Firma
Einarbeitung
Sponsor/Förderer
Ihre Motivation
Geschäftsbedingungen
Gewerbe/Steuer
Ausstieg
Informationsquellen

FAQ

Glossar

Links

Bemerkenswert

Kontakt

Impressum


Druckansicht Druckansicht


 

Verdienst beim Produktverkauf

[ Kontakt ]

Hellhörig sollte man werden, wenn es im Kern der Geschäftstätigkeit nicht mehr darum geht Produkte zu verkaufen.
Als Kriterium kann deshalb dienen, ob die Produkte zum "offiziellen" Verkaufspreis verkäuflich sind, und eine angemessene Handelsspanne für den Verkäufer gegeben ist (VK - EK = Handelsspanne).


Gut geeignet für die Vertriebsformen MLM, Empfehlungsmarketing / Network-Marketing etc. sind Verbrauchsgüter, also Produkte die immer wieder neu gekauft werden (z.B. Lebensmittel). Bei Investitionsgütern ist es im Gegensatz dazu ungleich schwieriger, da es typischerweise Einmalgeschäfte sind, die keine regelmäßigen Geschäfte mit einem Kundenstamm ermöglichen.

Typisch für ein Schneeballsystem oder Kettenbriefsystem ist, das es nicht um Produkte sondern wenn nur um Scheinprodukte geht (um den Schein zu wahren).
Der hierbei angestrebte Erfolg liegt dann im anwerben immer neuer Partner (und das ist rein mathematisch unmöglich,da es recht schnell mangels neuer möglicher Partner eskaliert - typisch für Schneeballsystem). Erkennbar auch daran, wenn speziell die Anwerbung eines neuen Partners honoriert (besser) wird, als der Verkauf von Produkten.
Zwar leuchtet auch dem Dümmsten ein, dass jede "normale" Firma Geld für die Gewinnung und Betreuung neuer Mitarbeiter ausgeben muß (deshalb ist dies auch notwendig). Allerdings kann sie nicht davon leben. Es muß also im Kern um den Verkauf Ihrer Produkte / Dienstleistungen gehen! Noch einfacher: auch Bayern München kann nicht vom Kauf neuer Spieler "leben" / existieren - obwohl dies nötig ist.